Juli 2011

 

23. Juli 2011

 

Noch immer stecke ich mitten in der Planung meines Peru-Jahres. Inzwischen hatte ich zum ersten Mal Kontakt zu meinen Vorgängern und habe eine "Begrüßungsnachricht" der Leiter des peruanischen Landesbüros meiner Entsendeorganisation erhalten. Auch weiß ich nun offiziell, dass es nach meiner Ankunft in Peru ein weiteres ca. 5-tägiges Vorbereitungsseminar in Lima geben wird. Das Hostel, in dem wir Freiwilligen für die ersten Tage untergebracht sein werden, scheint recht luxuriös eingerichtet zu sein (jedenfalls mit höherem Standard als von mir gedacht) - es verfügt sogar über einen Pool. Vielleicht wird es im August Fotos vom Hostel und den ersten Eindrücken in Lima geben.

Nach dem Seminar wird es dann direkt weiter zu unseren Unterkünften gehen (Eva und ich werden wohl gemeinsam in Comas in einer WG mit anderen Peruanern/deutschen Freiwilligen im Haus der ebenfalls dort wohnenden Vermieter untergebracht sein) und wir können erstmals unseren Arbeitsplatz für die folgenden 12 Monate besuchen.

 

12. Juli 2011

 

Gestern bin ich von einem 9-tägigen Vorbereitungsseminar im Harz wieder gekommen und mein Fazit fällt insgesamt positiv aus. Vor allem konnte ich durch neue und kritische Denkanstöße bezüglich des Freiwilligendienstes aber auch verschiedener globaler Themen profitieren. Einige behandelte Aspekte waren somit "Kultur", "Kulturschock", "Prägung", "Identität", "Gesundheit", "Rassismus", "Privilegien", "Weltwärts = Freiwilligentourismus und Egotrip ins Elend?", "Nachhaltigkeit", "Internationale Arbeitswelt", "Kommunikationsform Dialog", "Länderkunde", "Wirtschaftliches Wachstum-notwendig?", "Entwicklungs(zusammen)arbeit", "Struktur meiner Entsendeorganisation", ... .

Zudem hatte ich die Möglichkeit viele tolle Leute zu treffen, unter anderem einige der anderen Peru-Freiwilligen.

Zur Zeit freue ich mich sehr auf Peru und langsam geht's daran, die letzten Organisierungen zu treffen, denn in einem Monat werde ich mich bereits auf dem anderen Kontinent befinden.

Lima von oben
Lima von oben