April 2012

27. April 2012

 

Ich habe ganz vergessen zu erzählen, dass Liz aus dem Fitnessstudio mich bis vor wenigen Tagen für eine Russin hielt und als Jorge meinte, er würde immer noch nach Deutschland wollen, fragte sie, warum ausgerechnet Deutschland- die Deutschen wären doch so böse (wegen Hitler). Das hat natürlich zu Lachanfällen der anderen Peruaner, insbesondere Jorge und Bety, geführt, denen meine Anwesenheit und Nationalität bewusst war. Liz war das übrigens sehr peinlich.

Bety versuchte dann zu "beschwichtigen", dass die Russen immerhin Mussolini hätten und somit auch nicht unschuldig wären. Jorge rätselte dann, ob Mussolini wirklich Russe war und ich konnte helfen und berichtigen, dass er ein italienischer Diktator war. Irgendwie führte die Konversation dann zum Bürgerkrieg in den USA, "in dem Gringos Gringos (also sich selbst) umbrachten", was für Bety unverständlich schien.

Liz verabschiede ich seit dem Tag immer mit den Worten: "Denk dran, ich bin zwar Deutsche, aber nicht böse."

 

25. April 2012

 

Es erwartet mich ein verlängertes Wochenende (Dienstag Feiertag, Montag Brückentag). Wenn ich das früher gewusst hätte, hätte ich eine Tour in den Regenwald planen können. Ärgerlich!

Und dann diese "Gewichtsfrage". Wenn man sich nicht über das Wetter unterhält, kann man auch gut das Essen als Smalltalksthema nehmen. Peruaner essen für ihr Leben gerne und sind stolz auf ihre Nationalküche. Da bleibt dann auch das Thema "Körpergewicht" nicht aus. Vorgestern wurde ich doch tatsächlich von Bety gefragt, ob ich zugenommen hätte. Wenige Stunden zuvor schob mir Caciles einige seiner Chicken Nuggets rüber, ich solle mehr essen, meinte er. Ich lehnte ab, was zu seiner Frage führte, ob ich überhaupt noch essen würde. "Natürlich", meinte ich. Ob ich denn auch "a la hora" (regelmäßig) essen würde. Nun wollte ich natürlich wissen, warum ihn das so interessiere. "Naja, du hast abgenommen", war die Antwort. Leute, Leute! Wenn sich eine Person für mein Gewicht interessieren sollte, dann bin ich das. Punkt.

Ich gehe jetzt ins Fitnessstudio. Und ja, ich habe heute schon viel gegessen! Morgens und mittags! Und das Abendessen kommt auch noch!

 

22. April 2012

 

Was ist mir Jorge los? So crazy hat er noch nie getanzt. Sehr amüsant. Und was ist mit Marina los? Das Strand-Treffen hat sie jedenfalls abgesagt. Leute, Leute..diese Peruaner.. . Vielleicht ist es die zurück gekehrte Hitze!? Ich jedenfalls habe ausgerechnet, dass mir nur noch 9/35 Peru bleiben!

 

21. April 2012

 

Beim Zugucken blieb es im Casino nicht. Ich spielte mit den anderen (Lucero kam übrigens nicht mit) Roulette. Mein Einsatz: 30 Soles. Das Resultat: 30 Soles. Ich zähle mich ab sofort zu den stolzen Roulette-Nicht-Verlierern. Phias Cousin verdoppelte sogar seinen Einsatz von 50 Soles. Die ganze Zeit über musste ich dabei an meinen Stochastikunterricht und ehemaligen Mathelehrer denken.. .

Heute war ich zur Einweihung von dem neuen Haus von Yazmins Familie eingeladen, was auch ganz schön war. Morgen werde ich zum Tanzen gehen und anschließend mit Marina und Eva an einen Strand fahren, bevor ich mich Montag wieder in der Schule blicken lassen werde.

 

20. April 2012

 

Gestern war ich mit Phias Cousin, Florens, der zu Besuch in Comas ist, im Lima-Stadtteil Pueblo Libre im Museum der Architektur, Anthropologie und Geschichte. Insgesamt eine eher langweilige Ausstellung über die (pre)Inka-Kulturen in Peru. Anschließend wollten wir zum Cerro San Cristobal in Rímac (auch Lima), einem Aussichtspunkt in der Nähe des Zentrums. Wir setzten uns vor dem Museum auf eine Bank, um zu überlegen, wie wir dorthin fahren könnten und wurden von "unserer Sitznachbarin" angesprochen. Diese lud uns kurzer Hand in das Taxi eines Verwandten ein, der uns kostenlos zum Plaza de Armas chauffierte, von wo aus wir einen speziellen Bus zum Cerro nehmen konnten. Äußerst nett. Heute Vormittag war ich wieder im Fitnessstudio, statt in die Schule zu gehen. Leider war dort auch die Tochter der Schulleiterin, die mich gesehen haben muss, da ich immer überall auffalle..vermutlich wird das aber kein Nachspiel haben. Was für eines sollte das auch sein? "Du, du, du. Böse Freiwillige! Du musst doch in die Schule gehen (um dort Harry Potter zu lesen und nicht zum Tanzen gehen zu können..)!"

Gleich werde ich mit Florens Eis essen und heute Abend, vermutlich gemeinsam mit Phia, Eva und evt. Lucero ins Casino gehen. Ich: Nur gucken, nicht spielen. ;)

Auf was für Ideen man kommt, wenn es in Comas nichts zu tun gibt... .

 

18. April 2012

Ein Staubhaufen entwickelt sich zur Pyramide und Deutschland befindet sich in Amerika

 

Aus dem Urlaub bin ich zurück gekehrt und ich kann euch sagen, der war schön. Ein Reisebericht wird folgen (wirklich! Die Frage ist nur, wann..). Insbesondere habe ich es genossen, Zeit mit meiner Mutter zu verbringen. In Lima scheint sich in der Zwischenzeit nichts verändert zu haben. Nur das Wetter wird schlechter. Gestern und heute habe ich mich nur mit Pullover vor die Tür gewagt.

In der Schule geht alles seinen gewohnt langsamen Gang und heute musste ich im Matheunterricht einer sechsten Klasse der Lehrerin erklären, dass Deutschland, Italien, Frankreich, England und Rom keine amerikanischen Länder sind. Sie hatte zuvor als Beispiel für Mengen einen großen Kreis für alle amerikanischen Länder und darin einen weiteren kleineren Kreis für alle südamerikanischen Länder an der Tafel dargestellt. Leider standen in dem großen Kreis nur die USA und die genannten europäischen Länder sowie Rom. Ich schlug vor, den großen Kreis in "alle Länder und Städte" zu verwandeln und tat dies dann auch. Leider merkte vorher kein Schüler den Fehler. Einer warf allerdings ein, dass Rom eine Stadt und kein Land wäre- dies wurde jedoch von der Lehrerin nicht beachtet.

Im Combi auf dem Rückweg verlangte der Cobrador (Geldeinsammler) 1 € Fahrtgeld von mir. Ich glaube, es geht los... . Ich habe hier doch selber nur Soles... .

Eine weitere Neuigkeit gibt es: Häufig bin ich bereits beim Joggen an einem großen "Staubhaufen" (Hügelchen) in der Nachbarschaft vorbei gekommen. Jetzt weiß ich: Das ist der Rest einer Pyramide! Eine Pyramide in Comas! Nun frage ich mich doch, warum es keine Touristen hier gibt. Gut, es mag daran liegen, dass dieser Haufen kaum Ähnlichkeit mit einer Pyramide hat, einige aufgetürmte Steine sind noch zu erkennen..und daneben Hundekadaver... .

 

Lima von oben
Lima von oben